Waldtor-Schule SBBZ Lernen Gesund und fit - Gestärkt ins Leben

Elternbrief zur Corona-Situation

Liebe Eltern und SchülerInnen der Waldtor-Schule
Aufgrund der Corona Pandemie wurden in Baden- Württemberg sämtliche Schulen seit dem 16. März 2020 geschlossen. Wir mussten die Schule bereits einen Tag früher schließen, da in den benachbarten Beruflichen Schulen bereits Covid-19 Infektionen gemeldet waren und wir auch eng mit diesen Schulen Kontakte hatten. Unsere Lehrkräfte waren in den letzten Wochen angehalten mit Ihnen und Ihrem Kind regelmäßig Kontakt zu halten und vor allem ihr Kind im Fernunterricht zu versorgen. Dies lief nach Rücksprache mit den Lehrkräften sehr unterschiedlich ab. Arbeitshefte und Übungsmaterialien wurden bereits mitgegeben, postalisch verschickt oder wurden persönlich (Briefkasten) abgegeben. Vor allem die Oberstufe bekam Arbeitspläne mit, die unteren Klassen durften individuell mit Ihrer Hilfe Lernen und Üben. Das war sicherlich auch für Sie nicht immer einfach. Kompliment, dort wo es geklappt hat! Da nicht alle Familien über die technischen Voraussetzungen (Bsp. Internet, PC, Laptop, Tablet) verfügen, war das digitale Lernen nur in Einzelfällen möglich. Lernplattformen/ Apps wurden empfohlen und installiert, hier z. Bsp. ANTON, aber auch andere digitale, vor allem kostenlose Lernplattformen wurden ausprobiert. Auch an Videokonferenzen sind wir dran. Rückmeldungen gab`s auch über WhatsApp, telefonische Kontakte oder auch per mail.
Leider haben wir aber nicht alle Schüler erreichen können oder es kamen keine Rückmeldungen. Hier werde ich in den nächsten Tagen mit Nachdruck forschen und ggf. die Eltern mit Schüler einbestellen müssen. Bitte nutzen Sie auch für Rückmeldungen diese mail Adresse sekretariat@waldtor-schule.de .
Unsere Sekretärin Frau Retzlaff und ich sind mit Ausnahme der Ferien und Wochenenden hier erreichbar. Ich kann ihr Anliegen dann an die betreffende Lehrkraft weiter leiten. Scheuen Sie sich nicht, sich direkt mit den Klassenlehrern/ Klassenlehrerinnen auszutauschen. Falls Sie einen Anruf möchten, melden Sie sich bei mir. Ebenso kann Ihnen unsere Schulsozialarbeiterin Frau Leber ein Beratungsgespräch anbieten. Unter der Mail Adresse stefanie.leber@invia-freiburg.de ist sie erreichbar. Sie kann auch anrufen, falls Sie das wünschen.
Beratungsstellen stehen Ihnen auch zur Seite.
Schulpsychologische Beratungsstelle: 07751-918710
Psychologische Beratung: 07751-864381
Stresstelefon für Familien und Jugendliche: 07761-569832 psych.beratungsstelle@caritas-hochrhein.de
Nummer gegen Kummer: Kindertelefon: 0800/1110333 und Elterntelefon: 0800/1110550
Das Jugendamt Waldshut kann Sie in schwierigen Situationen auch unterstützen: 07751-860

Wir wissen, dass diese Zeit für uns alle eine große Herausforderung ist, vor allem Sie liebe Eltern brauchen viel Geduld und gute Nerven, auch im Umgang mit Ihren Kindern. Versuchen Sie den Tag, so gut es geht zu strukturieren und Ihre Kinder zu beschäftigen (Bsp. gemeinsame Essenszubereitung, tägliche Aufgaben/ Mithilfe im Haushalt, gemeinsames Spielen und sinnvolle Freizeitgestaltung). Bei uns im ländlichen Raum ist es gut möglich, gehen Sie an die frische Luft.
Halten Sie allerdings immer die Hygiene- und Abstandsregeln ein. Mund-Nasen-Schutz ist seit dieser Woche beim Fahren in öffentlichem Verkehrsmittel und beim Einkaufen vorgeschrieben.
Wir erleben viele Einschränkungen im täglichen Leben, Arbeitsplätze sind gefährdet, Unternehmen kommen in Not.
Durch diese Einschränkungen der Bundesregierung, ist es in Deutschland jedoch gelungen die Ansteckungsquote zu verlangsamen. Die Kliniken hatten jetzt Zeit, sich auf diese Pandemie vorzubereiten. Aber die Ausbreitung und Erkrankung mit Covid-19 ist noch lange nicht überstanden.
Dennoch kommen jetzt langsam Lockerungen. Schrittweise sollen die Schulen wieder geöffnet werden. Nächsten Montag, den 4.Mai sollen die Abschlussklassen (dieses und nächstes Jahr) wieder Unterricht erhalten. Aufgrund unseres Berufsorientierungsmodells betrifft dies bei uns die Kooperationsklassen 9a und 9b, diese Klassen machen erst nach der 10.Klasse den Hauptschulabschluss.
SchülerInnen, die zur Risikogruppe gehören haben keine Präsenzpflicht in der Schule, d.h. diese Schüler können weiterhin zu Hause lernen. Bitte melden Sie dies uns schriftlich.
Unsere Kooperationsschüler und deren Eltern haben einen detaillierten Informationsbrief zum Schulstart nächste Woche bekommen. Der Stundenplan wird verkürzt, Hygieneplan und Putzplan wurden aufgestellt, Klassenzimmer mussten neu eingerichtet werden, um den Abstand von ca. 2 m einzuhalten. Es gibt veränderte Pausen- und WC Regelungen. Unser gesundes Pausenvesper darf bis zu den Sommerferien nicht mehr angeboten werden. Alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen sind untersagt, hierzu zählen leider alle gemeinsamen Aktivitäten wie unsere Mädchen- und Jungenkurse. Auch fallen die Ausflüge und Schullandheimaufenthalte leider weg. Klassen- und Elternversammlungen können nicht abgehalten werden. Feste und „Tag der Offenen Tür“ fallen aus!
Von dieser Regelung sind auch gemeinsame Sportaktivitäten und Sozialtrainingsangebote betroffen. Diese Veränderungen müssen wir so hinnehmen, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten.
Die Kultusministerien tauschen sich in den nächsten Tagen noch aus. Eine schrittweise Öffnung nach den Pfingstferien ist geplant, Klassen/ Schüler sollen tageweise einbestellt werden. Wir werden Sie informieren!
Ich wünsche Ihnen weiterhin gutes Durchhalten, vielleicht ist es Ihnen auch möglich diese besondere Zeit mit Ihren Kindern auch ein wenig zu genießen. Gehen Sie als Familie, auch wo es möglich ist, an die frische Luft. Stärken Sie ihre Abwehrkräfte. Melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung brauchen.
Wir freuen uns auf eine mail von Ihnen oder auch Ihrem Kind. In dringenden Fällen sind wir auch telefonisch erreichbar; werktags 11 Uhr bis 12 Uhr. Wo es zwingend notwendig ist, können auch Einzeltermine mit Lehrkräften oder mit mir vereinbart werden.
Kommen Sie finanziell gut über die Runden. Vor allem bleiben sie gesund und fit!
Im Namen des Kollegiums und Mitarbeitern verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Waldshut, den 28.04.2020 gez. A. Jehle, Schulleiterin Waldtor-Schule SBBZ Lernen