Waldtor-Schule SBBZ Lernen Gesund und fit - Gestärkt ins Leben

Elternbrief zur aktuellen schulischen Corona-Situation

Lockdown bis 28.März 2021 – Weitere Öffnungsschritte der Schulen in Baden - Württemberg

Sehr geehrte Eltern

Seit fast einem Jahr beschäftigt uns das Leben mit der Krankheit Corona. Der 2.Lockdown hat vor allem durch die Mutationen, aber auch durch unvorsichtige Bürger und Bürgerinnen, die sich nicht an die Einschränkungen halten nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
Die Krankheit ist nach wie vor hoch ansteckend!
Trotz Impfmöglichkeiten und Teststrategien, die Krankheit haben wir noch nicht im Griff.
So langsam sind wir alle einschränkungsmüde, wir wollen wieder ein Stück Normalität. Sehr belastend ist diese veränderte Situation für Sie zu Hause mit den Kindern und den zunehmenden Existenzängsten. Wir in der Schule sind gefordert durch Fernunterricht, Präsenzunterricht und Notbetreuung und die Sorge um unsere Schulkinder. Aber auch durch diese kurzfristigen bildungspolitischen Anpassungen, aufgrund der schwankenden Inzidenzzahlen.

Vor allem unsere Kinder mit Lernschwierigkeiten brauchen dringend den Präsenzunterricht. Sie brauchen ihre MitschülerInnen und wieder persönliche Kontakte.
Daher begrüßen wir die schrittweisen Öffnungen der Schulen: siehe hierzu http://km-bw.de

Wir an der Waldtorschule haben folgenden Plan: Stand (5. März 2021)

• Unsere Abschlussklassen Klassen 9a und 9b:
Seit dem 22.Februar bieten wir für alle SchülerInnnen täglich Präsenzunterricht an. Der Stundenplan wurde dahin gekürzt, dass entsprechend der Vorschriften und der Sicherheit kein Sport, keine Module in den beruflichen Schulen und keine Praktika stattfinden können. Intensiv wird in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, WAG und WZG gelernt. Fachlehrer stehen den Klassen zur Aufsicht zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie von den Klassenlehrern.

• Für die Klassen 5 bis 8 findet bis zum 12.März grundsätzlich Fernunterricht statt. Wir behalten uns seit einigen Wochen vor, gezielt einige Schülerinnen und Schüler zum Lernen einzubestellen. Das nennen wir erweiterte Notbetreuung. Das läuft sehr erfolgreich und tut uns allen gut! Ich bedanke mich hier für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen und bedanke mich bei den Lehrkräften für ihr zusätzliches Engagement. Hierbei werden wir auch von der Schulsozialarbeiterin Frau Leber und unserer FSJerin unterstützt.

• Ab Montag, den 15.März bieten wir wieder Präsenzunterricht für die Klasse 5/6 an. Der Stundenplan wird noch angepasst. Hier bekommen Sie noch Informationen nächste Woche.

• Für die Klassen 7a ,7b, 8a, 8b bleibt es bis zu den Osterferien weiterhin beim Fernunterricht. Liebe Eltern, hier bitten wir Sie weiterhin um Unterstützung beim Lernen, die KlassenlehrerIn ist für Sie erreichbar, Lehrmaterialien werden auch postalisch verschickt, Aufgaben werden über die ANTON App gepinnt, Lernen über EDU Pool müsste auch funktionieren, zu Videokonferenzen werden Sie und Ihr Kind eingeladen.
• Förderung zu Hause: Binden Sie ihr Kind in tägliches Arbeiten zu Hause mit ein, beim Einkaufen, Kochen, Aufräumen, Putzen… das ist doch auch wichtig fürs Leben. Aber vielleicht haben Sie auch mal Zeit gemeinsam etwas Schönes zu erleben, nicht nur TV, auch etwas gemeinsam zu unternehmen, zu spielen oder jetzt auf Ostern zu basteln, backen oder Eier zu färben. Wir müssen auch an die frische Luft. Eine kleine Wanderung mit Picknick ist doch auch ein Erlebnis. Wir leben ja in einer wunderschönen Landschaft, da können wir dies doch gemeinsam mit unseren Kindern tun. Sie haben sicher doch auch Ideen? Nutzen wir doch diese Zeit!

Es besteht nach wie vor keine Präsenzpflicht, aber für alle Schüler und Schülerinnen zu Hause eine Lernpflicht! Wo dies nicht funktioniert, nutzen Sie bitte die Möglichkeit und nehmen Sie Kontakt auf mit den Lehrkräften oder auch mit mir. Wir werden eine Lösung finden.

Zum Punkt Ansteckungsgefahr: In der Waldtor-Schule haben wir ein ausgefeiltes Hygienekonzept. Wir tragen alle medizinische Masken (Lehrkräfte auch FFP2 Masken) und stellen sie auch den Schülern zu Verfügung. Im Eingangsbereich überwachen wir den Zutritt jedes Einzelnen und führen täglich unsere Listen.
Ebenso führen wir Kontaktverfolgungslisten.

Eine Gefahr sehen wir eher beim Weg in die Schule. Bitte besprechen Sie das auch mit Ihrem Kind. Hier unbedingt auch das AHA Prinzip einhalten. Bei vorhersehbar überfüllten Bussen andere (frühere oder spätere) Busse zu benutzen. Bitte besprechen Sie das mit dem / der KlassenlehrerIn.

Liebe Eltern, in der Hoffnung, dass uns eine schrittweise Öffnung gelingen möge verbleibe ich mit

freundlichen Grüßen

A.Jehle, Schulleiterin